Dienstleistungsportal der Stadt Chemnitz

Formulare von A bis Z
Übersicht

Chemnitzpass für Geringverdiener beantragen

Der Chemnitzpass berechtigt Chemnitzer Einwohner mit geringem oder ohne eigenes Einkommen ermäßigte Preise für öffentliche und private Dienstleistungen in Abhängigkeit von der jeweiligen Tarifordnung in Anspruch zu nehmen.

Den Chemnitzpass können Personen erhalten, die

  • Einwohner der Stadt Chemnitz sind,
  • in der Regel das 15. Lebensjahr vollendet haben,
  • ihren Lebensunterhalt nicht selbst sichern können und deshalb Leistungen zum Lebensunterhalt
    • nach SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende - ALG II; Bescheid des Jobcenters) oder nach dem dritten oder vierten Kapitel des SGB XII (Sozialhilfe bzw. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung; Bescheid des Sozialamtes),
    • oder im Sinne des § 46 SGB I auf eine der vorgenannten Leistungen verzichten, um Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz zu erhalten,
    • oder Leistungen nach § 39 SGB VIII i. V. m. §§ 91 ff. SGB VIII erhalten (Leistungen zum Unterhalt des Kindes - stationäre und teilstationäre Leistungen sowie vorläufige Maßnahmen - Pflegegeld; Bescheid des Amtes für Jugend und Familie),
    • oder Kindergeldzuschlag nach § 6a Bundeskindergeldgesetz erhalten,
    • oder die Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sind.


Hilfebedürftigen Kindern unter 15 Jahren wird ein Chemnitzpass K ausgestellt. Der Antrag ist vom Sorgeberechtigten (Eltern oder Vormund) zu stellen.

Kinder, die nicht in Chemnitz wohnen und noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, erhalten einen Chemnitzpass K, wenn sie eine der oben genannten Leistungen beziehen und ein leiblicher Elternteil die Voraussetzungen zum Erhalt eines Chemnitzpasses erfüllt.

Kosten
Es fallen keine Gebühren an.
Erforderliche Unterlagen

Unterlagen

Ausfertigung

Form

Personalausweis oder Reisepass
Original

ALG II-Bescheid
Original

Sozialhilfe- und Grundsicherungsbescheid
Original

Bescheid über Leistungen zum Unterhalt des Kindes nach § 39 SGB VIII i. V. m. Bescheid nach §§ 91 ff SGB VIII
Original

2 Bescheide vom Jugendamt
Bescheid über Kinderzuschlag nach § 6a Bundeskindergeldgesetz
Original

Nachweis über Zugehörigkeit zum anspruchsberechtigten Personenkreis nach dem AsylBLG (z. B. Bescheid über Leistungen nach dem AsylBLG, entsprechender Aufenthaltstitel, Nachweis über Erhalt Taschengeld usw.)
Original

nur erforderlich bei Ausländern
Lichtbild
Original

bei Kindern von 3 bis 15 Jahren
Lichtbild und Leistungsbescheid bei Kindern bis 18 Jahren
Original

  • nur erforderlich bei nicht in Chemnitz wohnenden Kindern bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Leistungsbescheid über den Erhalt der o. g. Leistungen
Nachweis über das leibliche Kindschaftsverhältnis
Original

  • nur erforderlich bei nicht in Chemnitz wohnenden Kindern
  • Nachweis möglich durch z. B. Geburtsurkunde, Vaterschaftsanerkennung oder gemeinsame Sorgerechtserklärung
Antragstellung

Die Antragstellung kann erfolgen durch:

  • Antragsteller persönlich
  • Vertreter mit Vollmacht
  • gesetzlicher Vertreter


Der Antrag kann wie folgt gestellt werden:

  • durch persönliche Vorsprache während der Öffnungszeiten


Hilfe bei der Beantragung:

Antwortdokumente
Der Chemnitzpass wird bei Antragstellung sofort ausgehändigt.
Häufig gestellte Fragen

Wie lange gilt der Chemnitzpass?

Die Gültigkeit eines Chemnitz-Passes/ Chemnitz-Passes K beträgt in der Regel sechs Kalendermonate. Auf Antrag kann der Chemnitz-Pass/ Chemnitz-Pass K verlängert werden, wenn die o. g. Anspruchsvoraussetzungen weiterhin erfüllt sind. Der Chemnitz-Pass/ Chemnitz-Pass K ist nicht auf Dritte übertragbar und wird bei Verlust im Regelfall nicht ersetzt. Bei missbräuchlicher Verwendung eines Chemnitz-Passes/ Chemnitz-Passes K (z. B. bei Benutzung durch einen unberechtigten Dritten u. ä.) wird dieser für ungültig erklärt und eine erneute Gewährung kann auch bei Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen versagt werden.

Wozu berechtigt der Chemnitzpass?

Mit dem Chemnitzpass oder Chemnitzpass K erhalten die Inhaber Ermäßigungen bei bestimmten kommunalen sowie anderen öffentlichen Dienstleistungen und Angeboten. Wie hoch die Ermäßigungen sind, ist in den jeweiligen Gebührensatzungen, Preislisten usw. festgelegt.

Es können Ermäßigungen für folgende Einrichtungen kommunaler und freier Träger gewährt werden:

  • Kunstsammlungen, Naturkundemuseum, Schloßbergmuseum,
  • Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz, Spielemuseum, Industriemuseum, Eisenbahnmuseum,
  • Rathaus- und Turmführungen, Ausstellungen in der Burg Rabenstein, Ausstellungen im Folklorehof Grüna,
  • Sonderausstellungen in ausgewählten Museen, Schauspielhaus, Opernhaus, Figurentheater, Chemnitzer Kabarett,
  • Freibäder/ Stausee Oberrabenstein, Schwimmbäder der Stadt Chemnitz, Eissporthalle,
  • Tierpark/Wildgatter, Parkeisenbahn, Schulbiologiezentrum,
  • Stadtbibliothek, Kurse der Volkshochschule, Musikschule


Ermäßigungen für folgende Leistungen:

  • Erteilung eines Wohnberechtigungsscheines
  • für Pass-Inhaber bis 18 Jahre: 50% Ermäßigung bei Erstausstellung eines Personalausweises (nicht bei Verlust!)
  • Eintrittskarten beim Chemnitzer FC