Dienstleistungsportal der Stadt Chemnitz

Formulare von A bis Z
Übersicht

Kraftfahrzeug: Saisonkennzeichen beantragen

Das Kraftfahrzeugkennzeichen stellt eine einheitliche Registriernummer für ein Fahrzeug dar.

Es wird von der örtlich zuständigen Kfz-Zulassungsbehörde zugeteilt und identifiziert das betreffende Fahrzeug sowie den Fahrzeughalter eindeutig.

Es wird im zentralen Fahrzeugregister des Kraftfahrt-Bundesamtes eingetragen und erscheint in den Fahrzeugpapieren (Zulassungsbescheinigung I und II, ehemals Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief) sowie auf den Kennzeichenschildern.

Das Kraftfahrzeugkennzeichen wird bei der Zulassung eines kennzeichenpflichtigen Fahrzeuges zugeteilt. Es erhält dabei durch ein aufgeklebtes Dienstsiegel der Stadt oder des Landkreises seine Gültigkeit.

Ein gültiges Kennzeichen gilt in Verbindung mit der Zulassungsbescheinigung Teil I als Nachweis für die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr.

Mit der Entfernung des Dienstsiegels (Entstempelung), z.B. bei Außerbetriebsetzung des Fahrzeuges durch die Kfz-Zulassungsbehörde, wird das Kennzeichen ungültig.

SaisonkennzeichenSaisonkennzeichen können für einen Betriebszeitraum von 2 bis 11 vollen Monaten zugeteilt werden. Der Saisonzeitraum wird hinter dem eigentlichen Kennzeichen durch Prägen des Anfangs- und Endemonats ausgewiesen.

 

Kosten

Grundgebühr 27,30 Euro

Im Einzelfall können zur Grundgebühr zusätzliche Kosten hinzukommen.

Zahlungsart
Bar, EC-Karte
Erforderliche Unterlagen

Unterlagen

Ausfertigung

Form

Personalausweis oder Reisepass


Einzugsermächtigung Kfz-Steuer
Original
Formular
Fahrzeugschein/ Zulassungsbescheinigung Teil I
Original

Fahrzeugbrief/ Zulassungsbescheinigung Teil II
Original

Nicht erforderlich, wenn das Fahrzeug bereits im Zulassungsbezirk Chemnitz zugelassen ist, sich das Kennzeichen und der Fahrzeughalter nicht ändern und seit dem 01.10.2005 bereits ein neuer Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) ausgestellt worden ist.
elektronische Versicherungsbestätigung (speziell für Saisonkennzeichen)


Mündliche Bekanntgabe der vom Versicherer vergebenen Bestätigungsnummer
bisherige/s Kennzeichenschild/er
Original

Nur erforderlich, wenn das Fahrzeug noch zugelassen ist.
Prüfbericht zur Hauptuntersuchung
Original

Nur erforderlich, wenn in Abhängigkeit vom Erstzulassungsdatum eine Hauptuntersuchung fällig ist.
Vollmacht
Original
Formular
Nur erforderlich, wenn der Antragsteller nicht persönlich in der Kfz-Zulassungsbehörde vorspricht.
Gewerbeanmeldung und Handelsregisterauszug


Nur bei Firmen erforderlich.
Antragstellung

Die Antragstellung kann erfolgen durch:

  • Antragsteller persönlich
  • Vertreter mit Vollmacht
  • gesetzlicher Vertreter


Der Antrag kann wie folgt gestellt werden:

  • durch persönliche Vorsprache während der Öffnungszeiten
  • Sie können den Vorgang auch direkt ONLINE auslösen und elektronisch einen Termin zur persönlichen Vorsprache in der Zulassungsbehörde vereinbaren.


Hilfe bei der Beantragung:

Bearbeitungszeit
15 Minuten
Rechtsgrundlagen
  • § 9 Abs. 3 FZV
Weitere Informationen
Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen gelten auch außerhalb des Betriebszeitraumes als zugelassen. Sie dürfen jedoch außerhalb des Betriebszeitraumes im öffentlichen Straßenverkehr nicht in Betrieb gesetzt oder im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden.

Bei Erlöschen des Versicherungsschutzes, auch im Ruhezeitraum, ist für das Fahrzeug unverzüglich die Außerbetriebsetzung zu beantragen.
Häufig gestellte Fragen

Darf das Fahrzeug im Ruhezeitraum im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden?

Nein

Wie ist zu verfahren, wenn im Ruhezeitraum die Haupt- und Abgasuntersuchung fällig ist?

Haupt- und Abgasuntersuchungen, die im Ruhezeitraum fällig werden, sind im ersten Monat des nächsten Betriebszeitraumes durchzuführen.