Dienstleistungsportal der Stadt Chemnitz

Formulare von A bis Z
Übersicht

Kind für die Grundschule anmelden

Mit Beginn des Schuljahres werden alle Kinder, die bis zum 30. Juni des laufenden Kalenderjahres das 6. Lebensjahr vollendet haben, schulpflichtig. Wenn das Kind schulpflichtig wird, muss es im Vorjahr der Einschulung an einer kommunalen Grundschule im zuständigen Schulbezirk angemeldet werden.

Der Stadtrat hat im August 2017 eine Neuverteilung der Schulbezirke der kommunalen Grundschulen beschlossen. Diese Schulbezirke sind Grundlage für die jährliche Anmeldung der Schüler für die Klassenstufe 1. Im interaktiven Stadtplan der Stadt Chemnitz werden die Grundschulen entsprechend der Wohnanschrift angezeigt. Grundschulsuche im interaktiven Stadtplan
Ablauf der Anmeldung

  • Vorjahr der Einschulung
    • Mai
      Das Schul- und Sportamt gibt die Anmeldetermine (Ort und Zeit) und den zuständigen Schulbezirk im Amtsblatt, Internet sowie durch einen Aushang in den Kindertagesstätten, in den kommunalen Grundschulen und in den Verwaltungsgebäuden der Stadt Chemnitz bekannt.
    • 12. und 13. September 2017 (jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr)
      Eltern melden ihr Kind (Pflicht) an der gewünschten kommunalen Grundschule im gemeinsamen (zuständigen) Schulbezirk an.
    • September 2017 bis 31. Januar 2018
      Für die angemeldeten Kinder findet in diesem Zeitraum die (ärztliche sowie pädagogische) Schuluntersuchung statt.

      Die Entscheidung über die Aufnahme trifft der Schulleiter im Einvernehmen mit der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Chemnitz.
  • Jahr der Einschulung
    • Mai
      Die Eltern erhalten einen Bescheid zur Schulaufnahme in die Grundschule.

 

Kosten
Es fallen keine Gebühren an.
Erforderliche Unterlagen

Unterlagen

Ausfertigung

Form

Anmeldeformular zur Aufnahme in die Grundschule
Original
Formular

Das Anmeldeformular für das Anmeldeverfahren Schuljahr 2018/2019 ist auf dieser Seite unter "Formulare" abrufbar bzw. in den kommunalen Grundschulen und im Schul- und Sportamt erhältlich.

gültiger Personalausweis des anmeldenden Sorgerechtsinhabers
Original

Geburtsurkunde des Kindes
Original

Nachweis über das alleinige Sorgerecht
Original

Nur erforderlich, wenn ein solches besteht, z.B. Scheidungsurteil, Negativattest des Jugendamtes

Antragstellung

Die Antragstellung kann erfolgen durch:

  • Personensorgeberechtigte


Der Antrag kann wie folgt gestellt werden:

  • durch persönliche Vorsprache während der Öffnungszeiten


Weitere Hinweise:

  • Das Anmeldeformular ist von beiden Elternteilen, sofern sie das gemeinsame Sorgerecht haben, zu unterschreiben.


Hilfe bei der Beantragung:

  • Grundschulen im zuständigen Schulbezirk
Antwortdokumente
Antwortdokumente:
  • Bescheid zur Aufnahme in die Grundschule

Zustellung:
  • per Post
Rechtsgrundlagen


Rechtsbehelfe:

  • Gegen den Bescheid zur Aufnahme in die Grundschule kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden.
  • Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der erlassenden Grundschule bzw. bei der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Chemnitz, einzulegen.
Häufig gestellte Fragen

Kann mein Kind eingeschult werden, wenn es nach dem 30.06. des laufenden Kalenderjahres das 6. Lebensjahr vollendet?

Kinder, die bis zum 30. September des laufenden Kalenderjahres das 6. Lebensjahr vollendet haben, können von den Eltern in der Grundschule angemeldet werden (vorzeitige Einschulung).

Kinder, die nach dem 30. September des laufenden Kalenderjahres das 6. Lebensjahr vollenden, können auf Antrag (formlos, schriftlich) der Eltern bis 15.03. zum Anfang des Schuljahres aufgenommen werden ("kann"-Einschulung, je nach geistigem und körperlichem Entwicklungsstand).


Muss mein Kind an einer kommunalen Grundschule (Stadt Chemnitz) angemeldet werden, wenn die Einschulung an einer Grundschule in freier Trägerschaft erfolgen soll?

Die Anmeldung muss ausschließlich an einer kommunalen Grundschule (nicht an einer Grundschule in freier Trägerschaft) erfolgen. Eltern, die ihr Kind an einer Grundschule in freier Trägerschaft einschulen möchten, melden ihr Kind zusätzlich an der gewünschten Grundschule in freier Trägerschaft an.


Muss mein Kind an einer Grundschule im zuständigen Schulbezirk angemeldet werden, wenn die Einschulung an einer Grundschule außerhalb vom Schulbezirk gewünscht wird?

Bei einem Einschulungswunsch außerhalb des Schulbezirks (bzw. außerhalb von Chemnitz) ist nach der Anmeldung an einer Grundschule im zuständigen Schulbezirk ein begründeter formloser Ausnahmeantrag bis spätestens 15.02. an der gewünschten Grundschule zu stellen.


Muss mein Kind bei einem geplanten Um- und Wegzug im Schulbezirk angemeldet werden?

Bei einem geplanten Um- und Wegzug nach den Anmeldeterminen ist dennoch die Anmeldung an einer Grundschule im zuständigen Schulbezirk vorzunehmen (sowie Information an Grundschule über geplanten Wegzug).

Die Zuordnung des Schulbezirks erfolgt entsprechend der Wohnanschrift (Hauptwohnsitz) des Kindes zum Zeitpunkt der Anmeldung.


Wer vergibt die Termine für die Schuluntersuchung?

Die Untersuchungstermine vergibt der Schulleiter in Abstimmung mit dem Jugendärztlichen Dienst (zum Anmeldetermin bzw. per Post).