Dienstleistungsportal der Stadt Chemnitz

Formulare von A bis Z
Übersicht

Kraftfahrzeug: Rotes Kennzeichen zur wiederkehrenden Verwendung beantragen

rotes KennzeichenRote Kennzeichen zur wiederkehrenden Verwendung können an zuverlässige Kraftfahrzeughersteller, Kfz-Werkstätten und Kfz-Händler zugeteilt werden.

Das rote Kennzeichen zur wiederkehrenden Verwendung besteht aus dem Unterscheidungszeichen und einer Ziffernfolge, beginnend mit 06.
Kosten
174,40 Euro
Zahlungsart
Bar, EC-Karte
Erforderliche Unterlagen
  • Antrag (Original)
    Der Antrag ist mit Begründung des Bedarfs schriftlich einzureichen.
  • Personalausweis oder Reisepass (Original)
  • Einzugsermächtigung Kfz-Steuer (Original)
  • Gewerbeanmeldung
  • Handelsregisterauszug
    Nur erforderlich bei juristischen Personen.
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (speziell für rote Kennzeichen)
    Mündliche Bekanntgabe der vom Versicherer vergebenen Bestätigungsnummer.
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregister für den Gewerbetreibenden bzw. Geschäftsführer (Original)
    max. 2 Monate alt
  • Nachweis über den Standort des Gewerbegrundstückes
    Der Nachweis über den Standort des Gewerbegrundstückes kann mittels Grundbuchauszug, Miet- oder Pachtvertrag des Eigentümers oder Flurkarte mit eingezeichneter Betriebsfläche erfolgen.
  • Bestätigung des Baugenehmigungsamtes der Stadt Chemnitz zur Gewerbeausübung auf dem Gewerbegrundstück
  • Auszug aus dem Verkehrszentralregister (Punktestand) für den Gewerbetreibenden bzw. Geschäftsführer (Original)
  • Bescheinigung der Krankenkasse(n) über die fristgemäße Abführung der Kassenbeiträge (Original)
    Nur erforderlich, wenn Arbeiternehmer beschäftigt sind.
  • Nachweis über die Zulassung von Fahrzeugen (Kopie)
    Nur erforderlich bei einem Antragsteller mit Einzelgewerbe. Es ist nachzuweisen, dass mindestens ein Fahrzeug mit amtlichen Kennzeichen auf den Namen des Gewerbetreibenden zugelassen ist. Das/ die amtlichen Kennzeichen sind der Kfz-Zulassungsbehörde zu nennen.
Antragstellung

Die Antragstellung kann erfolgen durch:

  • Antragsteller persönlich


Der Antrag kann wie folgt gestellt werden:

  • durch persönliche Vorsprache während der Öffnungszeiten
  • schriftlich per Post


Hilfe bei der Beantragung:

Bearbeitungszeit
30 Minuten (nach Terminvereinbarung)
Rechtsgrundlagen
  • § 16  FZV
Weitere Informationen
Bei der Zuteilung eines Roten Kennzeichens zur wiederkehrenden Verwendung ist die persönliche Vorsprache des Antragstellers erforderlich.

Nach Einreichung der erforderlichen Unterlagen wird der Antrag geprüft. Es erfolgt keine sofortige Zuteilung des Kennzeichens.

Der jährliche Steuersatz für das Rote Kennzeichen zur wiederkehrenden Verwendung beträgt bei ausschließlicher Verwendung für Krafträder 46,00 Euro bzw. 191,00 Euro für alle anderen Fahrzeugarten.