Dienstleistungsportal der Stadt Chemnitz

Formulare von A bis Z
Übersicht

Asylbewerber: Übersetzungsleistungen

Worum geht es?

Asylbewerber benötigen i.d.R. zur Bewältigung aller Lebenslagen Unterstützung bei der Verständigung. Dafür kann man sich vereidigten Dolmetschern und Sprachmittlern bedienen.

  • Dolmetscher (vereidigt und kostenpflichtig) NUR! bei wichtigen Terminen
    • Wichtige Arzttermine oder Klinikgespräche z.B. vor OP, schwierige Schwangerschaft etc.
    • Aussprechen von Hausverbot
    • Finanzierung kann im Einzelfall und nach vorheriger Prüfung und Bestätigung über das Sozialamt erfolgen
     
  • Wer stellt bei Verwaltungsvorgängen, z.B. Asylverfahren den Dolmetscher?
    • bei Asylverfahren im BAMF das Bundesamt
    • bei anderen Verwaltungsvorgängen gilt, dass der Asylbewerber sich selbst um einen Sprachmittler kümmern muss
    • seitens der Verwaltung ist es NICHT möglich, pauschal Dolmetscher oder Sprachmittler bereit zu halten
     
  • Sprachmittler-Pool der AGIuA (früher AG In- und Ausländer). Nutzung für:
    • allgemeine Arztbesuche
    • Klärung div. Angelegenheiten auch im häuslichen Bereich möglich
    • Kosten 10,00 EUR pro Einsatz
    • die Person, die den Sprachmittler anfordert ist verpflichtet, die Gebühr zu bezahlen
    • Asylbewerber müssen den Sprachmittler persönlich in der AGIUA bestellen und gleich vor Ort bezahlen
Antragstellung

Die Antragstellung kann erfolgen durch:

  • Antragsteller persönlich
  • Betreuer/ Sozialarbeiter


Der Antrag kann wie folgt gestellt werden:

  • durch persönliche Vorsprache während der Öffnungszeiten
  • schriftlich per Post
  • formlos per E-Mail


Hilfe bei der Beantragung:

Sozialamt für Erstinformationen

  • Telefon: 0371 488-5518


AGIUA für Sprachmittlerpool

Wie lange dauert die Bearbeitung des Vorgangs in der Regel?
Ausschließliche telefonische Beratungen/Informationen im Rahmen der Öffnungszeiten sind sofort möglich.